REZEPT: Fava à la Spyridoula

fava

Zutaten

  • 1 Spyridoula’s 100% Fava-Paket (inklusive der enthaltenen optimal auf ein Paket abgestimmten Gewürzzubereitung)
  • 2 mittelgroße bis große rote Zwiebeln
  • 3-4 Stangen Frühlingszwiebeln mit dem Lauchgrün
  • 1 Bund frische glatte Petersilie
  • Meersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Liter Wasser + ggfls. nochmal etwas Wasser
  • 75-100ml Spyridoula`s 100% GREEK EXTRA VIRGIN OLIVEN OIL
  • für’s Anrichten: Meersalz (oder Fleur de Sel), schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Sypridoula’s 100% GREEK EXTRA VIRGIN OLIVE OIL oder Spyridoula’s 100% AGURELEO-Frühernteöl

Zubereitung

  • Die Fava-Erbsen aus Spyridoula’s 100% FAVA-Paket unter fließendem kalten Wasser gründlich waschen. Tipp: Wer beim Verzehr von Hülsenfrüchten zu Blähungen neigt, kann die Fava-Erbsen auch 30 -60 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Das Einweichwasser bitte wegschütten, Erbsen nochmals gründlich unter fließendem Wasser spülen.
  • Anschließend die Fava-Erbsen in einem Topf mit frischem Wasser bedecken (bis ca. 3 cm über den Fava-Erbsen)
  • Mit einer geschälten großen roten Zwiebel im Ganzen und dem Lorbeerblatt aus Spyridoula’s 100% FAVA-Paket aufkochen. Aufsteigenden Schaum mit einem Schaumlöffel abheben.
  • Steigt kein Schaum mehr auf, die Hitze soweit reduzieren, dass der Topfinhalt ohne Deckel nur noch simmert. Immer wieder umrühren, damit nichts am Topfboden ansetzt.
  • Nach 15 Minuten Kochzeit den Inhalt des Tütchens mit der Original-Gewürzzubereitung aus Spyridoula’s 100% FAVA-Paket zugeben. Menge und Inhalt sind optimal auf die Menge an Fava-Erbsen abgestimmt.
  • Nach ca. 35 Minuten sind die Fava-Erbsen gar und zerfallen zu einem grobstückigem Brei. Falls Sie sie vorab eingeweicht haben, kann dies auch schneller gehen.
  • Zwiebel und Lorbeerblatt entfernen und mit einem Pürrierstab (oder in einer Küchenmaschine) 75-100ml Spyridoula’s 100% GREEK EXTRA VIRGIN OLIVE OIL einarbeiten, sodass ein zähflüssiger Brei entsteht. Sparen Sie nicht an Qualität und Menge des Olivenöls, das sie verwenden – es kann den entscheidenden Unterschied zwischen Fava als einem sensationellen Gaumenschmaus und einem unspektakulärem Erbsenbrei ausmachen.
  • Sie können die Fava nun vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Sie zieht im Zuge des Abkühlens ein wenig an und wird fester. Gegessen werden kann sie lauwarm oder kalt. Richten Sie sie auf einem flachen Teller an.
  • Drücken sie mit dem Rücken eines Esslöffels eine Mulde in die Fava und füllen Sie diese mit einer Mischung aus grobstückig geschnittener roher roter Zwiebel, Ringen von der Frühlingszwiebel und frischer glatter Petersilie zu etwa gleichen Teilen.
  • Nach Vorliebe mit Meersalz oder Fleur de sel und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen, einen kräftigen Schuss Spyridoula’s 100% GREEK EXTRA VIRGIN OLIVE OIL oder – für wahre Gourmets! – Spyridoula’s AGURELEO Frühernte-Olivenöl darüber geben und mit ofenwarmem Weißbrot servieren.

Dazu schmeckt ein mit kaltem Wasser verdünnter klassischer „blauer“ OUZO der Destillerie Loukatos aus Patras oder ein kräftiger trockener Weißwein von der Peloponnes – z.B. ein Roditis von der Edanos Winery aus der Egialia/Achaia.

fava_2Ich wünsche Euch gutes Gelingen und freue mich wenn Ihr mein Fava-Rezept nachkocht! Für weitere Anregungen und Rezeptvorschläge zu FAVA und meinen weiteren griechischen Spezialitäten, besucht meine Webseite www.spyridoulas.de. Dort könnt Ihr in meinem Onlineshop auch alle Produkte bestellen oder mich persönlich auf den Bauernmärkten in Donaustauf (freitags von 13:30 Uhr – 16:30 Uhr) und samstags in Tegernheim (von 7:00 Uhr – 12:00 Uhr) besuchen.
Kontaktieren könnt Ihr mich auch unter folgender Adresse:
Spyridoula Kagiaoglou, Altdorferstr. 30, 93105 Tegernheim
Telefon: 09403 5659950, E-Mail: info@revelad.de

Teilen:
Tags: ,