Ayurvedische Routinen für das Immunsystem

Sieben einfache Tipps zur Vorsorge in der Zeit von Infektionen

pukka_1

Damit wir in der Zeit von Virusinfekten entspannt und vital bleiben, können bereits kleine Rituale und natürliche Hausmittel vorbeugend unterstützen. Dr. Marisa Hübner, Ärztin für Innere Medizin und Ayurveda, teilt sieben Tipps und ayurvedische Routinen, die uns helfen können, uns vor äußeren Einflüssen zu schützen.

  1. Ausreichend Trinken: Heizungsluft und kühle Temperaturen trocknen die Schleimhäute aus. Indem wir genügend Flüssigkeit zu uns nehmen, stellen wir sicher, dass die Schleimhäute befeuchtet bleiben und der Körper Schad- und Abbaustoffe ausscheiden kann. Dr. Hübner empfiehlt Getränke wie Wasser und Tees. Kräutertees haben zudem den positiven Nebeneffekt, dass sie mit wohltuenden Kräutern zubereitet werden können und warm konsumiert werden, was günstiger für den Organismus ist.
  1. Nahrung ist unsere Basis: Dr. Hübner rät zu einer vollwertigen pflanzenbasierten Ernährung, verteilt auf drei warme Mahlzeiten mit viel vitaminreichem Gemüse, Kräutern und Gewürzen: „Besonders relevante Vitamine und Spurenelemente sind Zink (z.B. in Kürbiskernen, Buchweizen, Leinsamen, Sonnenblumenkernen etc.), Vitamin D (Sonne), Vitamin C (z.B. in Paprika, Zitrusfrüchten, roten Beeren, Echinacea), sowie Selen (z.B. in Paranüsse, Kokosnüssen, Sesam und Pistazien) und Beta-Glucan (z.B. in Haferflocken und Pilzen).“
  1. Das Agni anfeuern: Im Ayurveda wird Agni (die Verdauungskraft) als die Wurzel der Gesundheit beschrieben. Durch regelmäßige warme Mahlzeiten und heiße Getränke können wir es stärken. Wärmende Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, Pfeffer, Zimt, und Chili im Essen und als Tee helfen, die Verdauungskraft anzuregen. Viele Zwischenmahlzeiten, kalte Speisen, schweres Essen wie Fleisch, Fastfood, und Süßigkeiten stören Agni und sollten vermieden werden.
  1. Passende Gewürze und Kräuter einbinden: Im Ayurveda sind eine Vielzahl von Kräutern und Gewürzen bekannt, die hochgeschätzt werden. Zu Dr. Hübners Favoriten zählen Kurkuma, Ingwer, Galgant und Echinacea.
  1. Stress reduzieren: Regelmäßige Meditation und entspannte Yoga-Sessions bringen Gelassenheit. Für eine warme Wohlfühlpause sorgt eine Tasse Kräutertee. Gepaart mit wohltuenden Kräutern wie Kurkuma und Ingwer schaffen sie wohlige Wärme an grauen Schmuddeltagen.
  1. Atemübungen (Pranayama): Im Yoga werden verschiedene Atemübungen beschrieben, die die Atemwege reinigen und die Lunge kräftigen. Die sogenannte Feueratmung (kapalabhati) dauert keine drei Minuten und eignet sich gut für den Start in den Tag. Zunächst atmet man durch die Nase vollständig ein und wieder aus. Bei der nächsten Einatmung füllt man die Lungen nur zu zwei Drittel um dann mit Hilfe der Bauchmuskulatur kräftig aktiv durch die Nase auszuatmen. Die Einatmung erfolgt passiv ohne eigene Anstrengung. Nun folgen rasch aufeinander eine forcierte Ausatmung und passive Einatmung über ca. 15-30 Atemzüge, bevor man wieder zu einer normalen Atmung zurückkehrt. Diese Serien kann über zwei bis drei Zyklen wiederholt werden.“
  1. Pflege der Nasenschleimhäute: Durch die kühle und trockene Luft im Winter sind unsere Schleimhäute empfindlich und anfälliger für Vieren und Bakterien. Die im Ayurveda bekannte Technik der Nasenreinigung (nasya-karma) kann gut in die tägliche Morgenroutine eingebunden werden: Dafür gibt man (mit einer Pipette) ca. ein bis zwei Tropfen kaltgepresstes Sesamöl in jedes Nasenloch und zieht das Öl leicht hoch. Sobald es im Mund-Rachen-Raum ankommt, werden die Rest ausgespuckt.

 

Pukka Herbs bietet eine Vielzahl an Bio-Kräutertees mit wohltuenden Kräutern, basierend auf ayurvedischen Rezepten:

pukka_3Der Bio-Kräutertee „Holunderbeere & Echinacea“ ist eine brillante Früchte-Mischung mit roten Holunderbeeren, Johannisbeeren und Echinacea. Die roten Powerfrüchtchen breiten ihr schützendes Mäntelchen aus und sorgen für warme Tee-Momente.

Der Bio-Kräutertee „Zitrone, Ingwer & Manuka-Honig ist inspiriert von einem Rezept, das seit Generationen Behaglichkeit und Wohlbefinden spendet. Eine elegante Mischung aus sonnengereifter Zitrone, schonend-getrockneter Ingwerwurzel, FairWild™ Holunderblüten und wertvollem Manuka-Honig.

Der Pukka Bio-Kräutertee „Drei Ingwer“ ist ein Wurzel-Trio mit Ingwer, Galgant und goldener Kurkuma. Er hilft, das innere Feuer zu entfachen und ist eine köstlich goldene Begleitung bei grauem Schmuddelwetter.

 


Pressestelle Deutschland:

Pukka Herbs Ltd., c/o modem conclusa gmbh, Jutastraße 5, 80636 München www.modemconclusa.de
Uti Johne, T. 089 746308-39,  johne@modemconclusa.de
Hannah Trowal, T. 089 746308-38,  trowal@modemconclusa.de
www.pukkaherbs.de
facebook.com/PukkaherbsDeutschland

Teilen: