Die „Glühreichen Sieben“ aus der Oberpfalz

Vom "Glühgin" bis zum "Dauerglüher": Mit besonderen Geschmacksrichtungen mischt eine ostbayerische Glühwein-Manufaktur das Weihnachtsgeschäft auf.

Gregor Schraml führt den Familienbetrieb in Erbendorf in der Oberpfalz in sechster Generation. Aktuell werden dort neben Whisky, Gin & Co. auch verschiedenste innovative Glühwein-Spezialitäten hergestellt.
Gregor Schraml führt den Familienbetrieb in Erbendorf in der Oberpfalz in sechster Generation. Aktuell werden dort neben Whisky, Gin & Co. auch verschiedenste innovative Glühwein-Spezialitäten hergestellt.

Seit Jahren begeistert der ostbayerische Edel-Brenner Gregor Schraml Genießer von Hochprozentigem mit seinem unerschöpflichen Ideenreichtum. Der umtriebige Unternehmer, der in Erbendorf in der Oberpfalz in sechster Generation neben seiner renommierten Steinwald-Brennerei auch erfolgreich eine Glühwein-Manufaktur betreibt, nutzte zusammen mit seinem Team die letzten Monate, um sein Glühwein- und Punschgeschäft weiter zu stärken.

Nachdem vor einigen Jahren bereits die Produktausstattung der inzwischen sieben Punsch- und Glühwein-Sorten überarbeitet worden war und seitdem in einer modernen und frischen Optik erscheint, entwickelte Schraml nun eine komplette, hochemotionale Markenwelt rund um seine „Glühreichen Sieben“. Ob „Dauerglüher“, „Sternenfee“ oder „Glühwichtel“: Um jeden der sieben Produkt-Charaktere sei eine eigene märchenhafte Winterwelt voller Mystik und besinnlicher Vorfreude entstanden, sagt der Unternehmer.

„Wir haben uns bewusst dafür entschieden, die Markenwelt in einem ungewöhnlichen Illustrationsstil umzusetzen. So bekommen wir diese ganz spezielle Stimmung rund um die Weihnachtszeit, die wir so gerne vermitteln wollen, am glaubwürdigsten abgebildet“, sagt Schraml.
Auf gänzlich neues Terrain begab sich die Punschwerkstatt mit der Entwicklung eines neuartigen Glühgins. Die Idee wurde den Erbendorfer Glühwein-Spezialisten von den beiden Bar-Experten Maximilian Reif und Julian Meindl herangetragen, die in Regensburg die Café-Bar „Malefiz“ betreiben und zuvor schon seit geraumer Zeit an einem eigenen Glühgin-Rezept getüftelt hatten.

Aus „Kaiser Hill 16“, dem original Bavarian Dry Gin aus der eigenen Steinwald-Brennerei sowie ausgesuchten echten Wintergewürzen, die mit Apfel, Orange und Ingwer versetzt wurden, entstand in enger Kooperation schließlich der neue „Kaiser Hill 16 Glühgin – Original Malefiz Taste“. Die trinkfertige Spirituose mit ihren 15 Volumenprozent Alkohol muss nur erhitzt werden und kann dann pur genossen werden. Der Glühgin, so Schraml, sei „die heiße Gin-Antwort für kalte Tage“.

Auch für alle Fans des Bundesliga-Zweitligisten SSV Jahn Regensburg entwickelten Gregor Schraml und sein Team zwei Produkte. Der offizielle Jahn-Glühwein namens „Rasenheizer“ und der alkoholfreie Jahn-Punsch, der „Lausbua“, begleiten die Anhänger durch die kalte Jahreszeit. Das Projekt entstand aus der seit einigen Jahren gewachsenen Partnerschaft zwischen der Steinwald-Brennerei Schraml und der Fußballmannschaft aus der Oberpfalz.


Quelle: obx; Foto: obx-news/Schraml

Teilen: