In Ruhe ver-rückt werden dürfen

  • /
  • 25. September 2019 /
  • in
Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 25/09/2019
17:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Universitätsklinikum Regensburg, Hörsaal A2 (Eingang West)

Kategorien


Man kann Menschen mit Demenz als kranke und bedauernswerte Geschöpfe betrachten oder als Menschen, die in einem Land leben, in dem der Verstand nicht mehr im Mittelpunkt steht und in dem es ein
Recht auf unvernünftige Selbstbestimmung gibt.
Unser Referent, der sich 40 Jahre hauptberuflich mit dem Älterwerden und dem Alter, ganz besonders mit dem Eigensinn von Menschen mit Demenz beschäftigt hat, ist überzeugt, dass Nachlassen und Ruhestand keine Krankheiten sind und dass Abbau, auch geistiger Abbau, nicht nur Verlust bedeutet. Der Verstand ist nach seiner Überzeugung nicht alles und deshalb plädiert er für das Recht auf unvernünftige Selbstbestimmung. In seiner persönlichen Lebensverfügung hat Erich Schützendorf festgelegt, dass er, wenn er auf andere Hände angewiesen ist, nicht aktiviert, mobilisiert und therapiert, sondern verwöhnt werden will.
Erich Schützendorf, geboren 1949, Diplom-Pädagoge, ist seit 1976 Leiter des Fachbereichs „Fragen des Älterwerdens“ der VHS am Niederrhein. Er ist in der Altenpflegebranche seit Jahrzehnten ein bekannter und beliebter Autor, Referent und Vordenker und hat der Altenpflege in Deutschland als Vortragender wie als Autor durch seinen Nonkonformismus, seine oft provokante Art und seine ungewöhnliche Sicht auf pflegerisches Handeln wichtige Impulse gegeben.

17:00 Uhr Begrüßung (Thomas Bonkowski)
17:15 Uhr In Ruhe ver-rückt werden (Erich Schützendorf)
18:30 Uhr Pause
18:50 Uhr Fortsetzung des Vortrags
19:50 Uhr Ende

25. September 2019, Universitätsklinikum Regensburg
Großer Hörsaal A2, EG (Eingang West)

16,00 € bei Überweisung
8,00 € VFFP-Mitglieder bei Überweisung
20,00 € an der Tageskasse

Nach vorheriger Anmeldung auf das Konto des VFFP:
Sparkasse Regensburg
IBAN: DE 96 750 500 000 780 010 484
BIC: BYLADEM1RBG
Stichwort: „Schuetzendorf“ + Name des Teilnehmers

Absage/Storno: Bei Stornierung der Anmeldung ab 1 Woche vor Veranstaltung wird die volle Teilnahmegebühr fällig.
Es erfolgt keine Rückerstattung. Ein Ersatzteilnehmer kann genannt werden.
Der VFFP e.V. kann Veranstaltungen absagen, wenn Gründe vorliegen, die er
nicht zu vertreten hat (z.B. Ausfall des Referenten, geringe Teilnehmerzahl).
In diesem Fall werden gezahlte Gebühren zurückerstattet.

Anmeldung:
Thomas Bonkowski und Thomas Wiesbeck
Mail: Thomas.Bonkowski@ukr.de
Tel.: 0941/944-4333 od. -4478

Teilen: