Wenn bunte Streifen Schmerzen lindern – Kinesiotape, aber richtig

  • /
  • 16. September 2019 /
  • in
Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 16/09/2019
17:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Universitätsklinikum Regensburg, Hörsaal A2 (Eingang West)

Kategorien


Es sieht aus wie ein großes Tattoo, ist aber ein kinesiologischreflektorisches Tape, und schmückt bei internationalen Sportwettbewerben immer mehr Athleten. Türkise, pinke, gelbe oder schwarze Muster auf Schultern, Armen und Beinen sind ein echter Hingucker.

Das kinesiologisch-reflektorische Tapen liegt voll im Trend.
Diese ursprünglich aus Japan stammende Heilmethode wird nicht nur im Spitzensport eingesetzt. Schon lange gehört das kinesiologischreflektorische Tapen als effektive, aber sehr schonende Behandlungsmethode zum Alltag vieler Physiotherapeuten und Ärzte. Und das Beste daran: Das Tape ist medikamentenfrei!

Im Zentrum der Arbeit von Olaf Kandt als internationaler medical Trainer und Ausbilder von medizinischem Personal sowie bei der Behandlung seiner Patienten stehen seit 20 Jahren sanfte Medizin und funktionelle Versorgungstechniken.

17:00 Uhr Begrüßung (Thomas Bonkowski)
17:15 Uhr Vortrag Kinesiotape mit Live-Demonstration
18:30 Uhr Pause
18:50 Uhr Fortsetzung des Vortrags
19:50 Uhr Ende

Infos und Anmeldung: Thomas.Bonkowski@ukr.de bzw. 0941 944-4333

Teilen: