Alltägliche Berührungen – der heikle Grat zwischen Nähe und Distanz

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 12/06/2018
17:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Universitätsklinikum Regensburg, Großer Hörsaal, 1. Obergeschoss (Haupteingang)

Kategorien


Die Pflege anderer Menschen bedeutet oft körperliches Berühren. Aber durch unsere pflegerischen Tätigkeiten kommen wir PatientInnen manchmal auch näher, als es ihnen (und vielleicht auch uns selbst) angenehm ist. Vielfach werden dabei individuell empfundene Grenzen überschritten, werden dadurch Schamgefühle hervorgerufen – gerade auch bei einer Generation von Patienten, die noch nicht mit  körperlicher Freizügigkeit aufwuchs. Wie kann es im Pflegealltag gelingen, diese Grenzen in angemessener Weise zu respektieren? Berührungen und damit einhergehende mögliche Grenzüberschreitungen finden aber nicht nur in der Medizin und Pflege statt. Sie sind häufig ein Bestandteil der Begegnungen zwischen Frauen und Männern. Nicht erst die weltweite #MeToo-Bewegung zeigt schlaglichtartig an den Bekenntnissen von Schauspielerinnen, dass Grenzverletzungen alltäglich stattfinden und durch ein Schweigekartell gedeckt werden. Es zeigt sich ein Machtmissbrauch von Männern, der von Demütigungen über Ausbeutung bis zu Berührungen, Übergriffen und der Anwendung von sexueller Gewalt reicht. Berührungen sind also mitunter nicht nur „nett“ oder „liebevoll“ gemeint. Warum kommt es zu diesen Übergriffen? Was sagen sie über die Beziehung zwischen Frauen und Männern? Und wo verfehlt die #MeToo-Kampagne vielleicht auch ihr gerechtfertigtes Ziel? Stellen Berührungen immer eine Grenzverletzung dar, die es zu verhindern gilt? Muss darüber immer erst Einvernehmen zwischen den Beteiligten hergestellt werden? Und müssen Männer demnächst sogar Angst davor haben, einer Frau Komplimente zu machen, weil sie missverstanden werden könnten? Der Vortrag versucht Antworten auf diese
Fragen zu formulieren.

Programm:
17:00 Uhr Begrüßung (Thomas Bonkowski)
17:15 Uhr Alltägliche Berührungen – der heikle Grat
zwischen Nähe und Distanz (Stefan Zettl)
18:30 Uhr Pause
18:50 Uhr Fortsetzung des Vortrags
20:00 Uhr Ende
Termin:
12. Juni 2018
Universitätsklinikum Regensburg
Großer Hörsaal, 1. OG (Haupteingang)
Gebühren:
10,- €
5,- € für Mitglieder VFFP e.V.
Bitte vor Ort an der Abendkasse bezahlen

Anmeldung:
Thomas Bonkowski und Thomas Wiesbeck
Mail: Thomas.Bonkowski@ukr.de
Tel.: 0941/944-4478 od. -4333

Teilen: